Medenspiele der Jugend vor den Sommerferien

Von links: Sofie, Emily, Lena, Lisa und Annika.

In diesem Sommer traten aus der TCSWH-Jugend zwei Mannschaften bei den Medenspielen an: die Juniorinnen 18 und die Junioren 18. Durch die Corona-Krise kam es zu einigen Mannschaftsrückzügen, weshalb der TVM Gruppen zusammengelegte, um eine gewisse Anzahl an Spielen für die Teams zu sichern.

Die Junioren starteten stark in die Saison, mit fünf Siegen und nur einer Niederlage ließen Leon, Paul, Lukas und Dominik dem PSV Bonn keine Chance. Gerade Leon und Lukas zeigten bei ihren deutlichen Einzelsiegen ihr ganzes Können.

Das zweite Spiel gegen den TuS Pützchen ging leider mit 0:6 verloren, allerdings verkauften sich unsere Jungs wesentlich besser als es das Ergebnis aussagt. Alle Spiele waren hart umkämpft, drei Mal ging es in den Champions-Tiebreak. Dort hatte das Team aus Pützchen allerdings die besseren Nerven. Nun steht im September noch das abschließende Medenspiel gegen den TSE Erftstadt an.

Auch für die Juniorinnen ging die Saison sehr gut los, beim Auftaktspiel gegen den TC BG Heiderhof gab es ein 5:1. Unter anderem konnte Sofie in ihrem zweiten Medenspiel ihren ersten Einzelsieg holen. Erfolgreich war sie gemeinsam mit Annika auch im Doppel, genau wie Lena und Lisa in ihren Matches. Im zweiten Spiel gegen den Meckenheimer SV setzte es leider eine Niederlage für die Mädels. Beim 6:0 für die starke Meckenheimer Mannschaft kämpfte sich Annika im ersten Einzel zwar in den Champions-Tiebreak, musste sich dann aber knapp geschlagen geben. Lena im Einzel und Annika/Lena sowie Emily/Sofie im Doppel machten es ihren Gegnerinnen ebenfalls schwer, konnten aber leider nicht punkten. Carlotta war nur im Einzel im Einsatz.

Wie für die Jungs geht es auch für die Mädels im September weiter, für sie stehen noch zwei weitere Spiele an.

CB