Kajakfahrt, Nachtwanderung und Tennisturnier

Es ist ein Clubangebot mit Tradition: Wie in den Jahren zuvor, so fand auch in diesem Sommer wieder am letzten Ferienwochenende das Tenniscamp des TC Schwarz-Weiß Heimerzheim statt. Auf die rund 30 Teilnehmer wartete dabei einmal mehr ein buntes Programm, bei dem Tennis im Mittelpunkt stand. Unterstützt wurde das Projekt auch in diesem Jahr von den Mitgliedern des Vereins „Freunde und Förderer der Kinder- und Jugendarbeit in Swisttal“.

Zum Start des Sommercamps am Freitagnachmittag wurde zunächst in kleinen Gruppen an der Vorhand, der Rückhand, dem Volley und dem Aufschlag gearbeitet. Danach folgten für alle Kinder auf einem Nebenplatz des Vereins noch einige Durchgänge beim beliebten Gruppenspiel „Bob-Fahren“.

Teilnehmer und ehrenamtliche Helfer des Sommercamps

Am Samstag unternahmen die Kinder und Jugendlichen mit ihren Betreuern dann einen Ausflug nach Bergheim zum Kajak-Fahren auf der Erft. Auch das wechselhafte Wetter konnte den Teilnehmern den Spaß an diesem Abenteuer nicht verderben: In Zweier- und Dreier-Kajaks kam die gesamte Gruppe schließlich nach etwa zwei Stunden im Fluss-abwärts gelegenen Bedburg an. Dort hatten Mona Klein und Sebastian Fassbender, beide verantwortlich für die Jugendarbeit im TCSWH, einen kleinen Imbiss für alle vorbereitet. Anschließend ging es zurück nach Heimerzheim, wo die Tennisplätze und später das Abendessen warteten.

TC Schwarz-Weiß Heimerzheim hat neue Jugendwarte

Vor dem Abendessen wurde Jugendwart Sebastian, der die Nachwuchsarbeit des TCSWH maßgeblich unterstützt hatte, verabschiedet. Der Vorstand bedankte sich mit einem Präsent für die engagierte Jugendarbeit – von der gesamten Sommercamp-Gruppe gab es langanhaltenden und herzlichen Beifall.

Neue Jugendwarte sind Mona Klein und Christian Basermann.

Durch den Brand des Vereinsheimes im Juni musste die traditionelle Übernachtung auf dem Club-Gelände an diesem Samstagabend ausfallen, trotzdem war die beliebte Nachtwanderung fester Bestandteil des Programms. Auf den speziellen Nervenkitzel am Ende eines ereignisreichen Tages wollte die Camp-Gruppe natürlich nicht verzichten.

Zahlreiche Ehrenamtliche trugen wieder zum Erfolg des Camps bei

Am Sonntagmorgen fanden dann die letzte Trainingseinheiten statt, ehe nach dem Mittagessen das Abschluss-Doppelturnier gestartet wurde.

Hier holte Noah die meisten Punkte, gefolgt von Dominik, David, Lena sowie Lukas. Zahlreiche Eltern verfolgten die spannenden Begegnungen. Das Tenniscamp des TC Schwarz-Weiß Heimerzheim klang nach der Siegerehrung mit einem gemütlichen Nachmittags-Kaffe aus.

Bei dieser Gelegenheit konnte die Vereinsführung nochmals den Unterstützern ihres Freizeitprojektes danken. So hatte Heinz-Dieter Stein, 1. Vorsitzender der „Freunde und Förderer der Kinder- und Jugendarbeit in Swisttal“, das Camp mit einer großzügigen Spende in Höhe von 400 Euro gesponsert.

Zum Abschluss würdigte Vorsitzender Wilfried Kaufmann im Namen des TCSWH schließlich noch den Einsatz aller Ehrenamtlicher bei der Wochenend-Veranstaltung: „Ein großes Dankeschön geht an Ina Niendorf, Miriam Kost, Caroline Nemitz, Stefan Basermann, Sebastian Fassbender, Kevin Niendorf, Maik Hoppe, Maximilian Kost und Niklas Möllers, ohne die unsere Jugendwarte das Camp nicht hätten durchführen können. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.“

Text: Christian Basermann
Foto: TC Schwarz-Weiß Heimerzheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.